Humbold-Front

VISUALIZATION HUMBOLDT

AUSSTELLUNGSPROJEKT – PROYECTO DE ARTE
Wanderausstellung mit Künstlern aus Nicaragua und Deutschland
Wer war Humboldt? Ein Wissenschaftler. Ein Abenteurer. Ein Freidenker. Ein Vermittler zwischen Deutschland und Lateinamerika. Alexander von Humboldt (1769 -1859), ein Naturforscher, der sich auch für die Menschen und deren Kultur interessierte und einsetze. Sein Name ist bis heute allgegenwärtig: Ein Pinguin, ein Mondkrater und eine Meeresströmung wurden nach ihm benannt. Nicht ohne Grund zählt er weltweit immer noch zu den bekanntesten  Deutschen. Was ist das Besondere an Humboldt, der als eines der letzten Universalgenies gilt und in Lateinamerika immer noch hoch verehrt wird?
Was denken die Künstler in Nicaragua – was assoziieren die Künstler in Deutschland bei dem Namen Humboldt? Was bedeutet die Kiste aus dem nicaraguanischen Bürgerkrieg in der Ausstellung? Wo und wie ist heute das Leben und Wirken von Humboldt spürbar? Die künstlerisch vielfältige Ausstellung zeigt die Überlegungen von acht Künstler*innen, aus ungewöhnlichen – nicht wissenschaftlichen Perspektiven. Wir  freuen uns, dass das Projekt durch die Schirmherrschaft der Deutschen Botschaft in Managua symbolisch unterstützt wird. Für uns ist das Projekt eine Brücke zwischen zwei Kulturkreisen – zwischen Deutschland und Nicaragua. (Karin Dörre)

Eröffnung: Do., 13.10.2016 / 18:30 h
Ausstellung: 13.10 – 02.11.2016

Städtische Galerie im Bürgerhaus
Mittelstraße 40, Hilden

Rahmenprogramm:
Führungen mit anschließendem Lichtbildvortrag
Fr., 28.10. / Mi., 02.11. um 18:00 h

Weitere Ausstellungen:
MANAGUA: 2.8.2017 – 27.8.2017

GRANADA: September 2017

Infos unter VISUALIZATION HUMBOLDT.

hold-the-line

ARTANDBUTTER

Das Projekt ARTANDBUTTER wurde 2015 ins Leben gerufen. Damit möchten wir Grundlagen, Netzwerke und Plattformen schaffen, um kreatives Schaffen und unternehmerisches Denken miteinander zu verbinden. Ausgangspunkt der Idee von ARTANDBUTTER war der Wunsch, Kreative in einem angemessenen Umfang in Lohn und Brot zu bringen. Zudem haben wir uns die Frage gestellt, wie… Weiterlesen

artbahn-web03

ARTBAHN 96 / 16

Wir nehmen mit der artbahn am Wettbewerb um den Deutschen Kulturförderpreis 2016 teil.  "Mit seinen Partnern Süddeutsche Zeitung und Handelsblatt vergibt der Kulturkreis jährlich den Deutschen Kulturförderpreis für im Kulturbereich engagierte Unternehmen oder unternehmensnahe Stiftungen. 87 Bewerbungen sind eingegangen und zeigen die ganze Bandbreite unternehmerischer Kulturförderung in Deutschland."*1   In… Weiterlesen

pascal_bruns-0320

AAB fragt Agnes Brigida Giannone

Drei Fragen an die Künstlerin Agnes Brigida Giannone. Sie lebt in Düsseldorf. Ihr Atelier befindet sich im Duisburger Atelierhaus Goldstraße. (1) Sie sind nicht nur Fotografin, sondern auch Architektin. Räume haben für Sie sicherlich noch einmal eine ganz andere Bedeutung als für andere Künstler. Wenn… Weiterlesen

Lea-Marie-Lepper

Kunststudentin Lea Marie Lepper neu bei AAB

Lea-Marie Lepper studiert im vierten Semester an der Kunstakademie Düsseldorf Bildhauerei bei Frau Prof. Franka Hörnschemeyer. Zuerst strebte die Studentin ein Medizinstudium an, jedoch als die Zusage für das Kunststudium kam, war Medizin für sie keine Option mehr, „denn im Kunststudium kann man von Beginn an geistige… Weiterlesen

rb-pascal-web

Japanisches Filmteam in Düsseldorf

Dokumentation über Hiroyuki Masuyama Vom 06. April bis 09. April 2016 war das TV-Team des japanischen Senders YTV  für das Programm ‚Gut – chikyubin‘  in Düsseldorf, um eine Dokumentation über den Künstler Hiroyuki Masuyama zu drehen. Der Künstler Hiroyuki Masuyama beschäftigt sich mit Zeit und Bewegung.… Weiterlesen

000

30 Jahre Bildhauerei Norbert Jäger

Ausstellungseröffnung am 29.11.2015 in Hamburg-Bergedorf Zitat aus der Eöffnungsrede zur Jubiläumsausstellung: …. "Seit über 30 Jahren ist der Stein – im speziellen der Marmor – der engste Freund und Seelenverwandte von Norbert Jäger. Der Bildhauer arbeitet zwar auch mit den Materialien Holz und Metall sowie allen… Weiterlesen