Alle Artikel in: Künstler*in

Yuri Yamaoki

Einen Skizzenblock und Bleistift trägt die japanische Künstlerin Yuri Yamaoki stets bei sich. Fällt ihr ein Motiv ins Auge, erstellt sie spontan eine  kleine Skizze von Pflanzen und Landschaften. Diese Skizzen sind ihre Gedächtnisstütze und bilden die Grundlagen für die späteren farbigen und feinen Zeichnungen. „Die Pflanzen und Landschaften, die ich damals gesehen habe, sind gedehnt, in Farbe und Form verändert. Nur mein geistiger Blick bleibt.“ (Yuri Yamaoki)   Yuri Yamaoki 1977    in Osaka, Japan geboren 2000 Graduated from Nara University of education Art Seit 2018 lebt und arbeitet sie in Düsseldorf. Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in Osaka.   Information Instagram: @Yuriyamaoki facebook: @yamaokiyuri EMail: yamaokiyuri507@yahoo.co.jp yamaokiyuri507@gmail.com

Hiroyuki Masuyama

In seinen Arbeiten dokumentiert der Künstler Hiroyuki Masuyama eine visuelle Erinnerung der Zeit. Er setzt sich mit Raum, Zeit und Perspektiven auseinander. In Tokio begann er zunächst sein Kunststudium mit Malerei. Als er 1999 als Student an die Kunstakademie Düsseldorf kam und später zur Kunsthochschule für Medien in Köln wechselte, wählte er Video, Fotografie oder die Bildhauerei für seine Kunst. Bis heute entstanden große Fotoprojekte, die oft Jahre in Anspruch nahmen, so z.B. das Motiv Park: 1.4.1999-31.3.2000. Vom 1. April 1999 bis zum 31. März 2000, ging Masuyama  jeden Tag zur gleichen Tageszeit zu einem bestimmten Ort in den Hofgarten. Aus den resultierenden 360 Fotografien schuf er ein Panoramabild von einem einzigen Ort im Wandel der Jahreszeiten. Bei einem weiteren Fotoprojekt umrundete er in 40 Stunden die Erde und machte dabei alle 20 Sekunden ein Foto aus dem Flugzeugfenster. Daraus entstand ein Panoramabild von über 27 Metern Länge. Für seine Arbeit ‚Flowers‘ fotografierte er über mehrere Jahre eine Blumenwiese. In einer anderen Serie setzte er sich mit Klassikern der Kunstgeschichte auseinander: Im Frühjahr 2015 installierte …